Die IQ-Tabelle

Hier sehen Sie die IQ-TabelleDer Intelligenzquotient oder kurz IQ ist eine Kennzahl zur Bestimmung des intellektuellen Leistungsvermögens einer Person. Es gibt verschiedene Tests, mit denen Sie Ihren IQ messen können. Doch wenn man seinen IQ kennt, will man natürlich auch wissen, wie dieser Wert zu bewerten ist. Ist beispielsweise ein IQ von 120 eher als hoch oder als niedrig einzustufen? Hierbei hilft die IQ-Tabelle bzw. die IQ-Skala weiter. Die IQ-Tabelle liefert ihnen einen Anhaltspunkt, wie der bei einem Intelligenztest ermittelte Wert im Verhältnis zum Rest der Bevölkerung einzustufen ist.Die nachfolgende IQ-Tabelle bzw. IQ-Skala stammt von Resing und Blok.



IQ Prozentsatz der Bevölkerung mit diesem IQ Bewertung
> 130 2,1 % Hochbegabt
121-130 6,4 % Begabt
111-120 15,7 % Überdurchschnittlich intelligent
90-110 51,6 % Durchschnittlich intelligent
80-89 15,7 % Unterdurchschnittlich intelligent
70-79 6,4 % Geistig zurückgeblieben

Vgl.: Resing, W.C.M., & Blok, J.B. (2002). The classification of intelligence scores. Proposal for an unambiguous system. The psychologist, 37, 244-249.

IQ-Tabelle von hochbegabt bis geistig zurückgeblieben

Laut IQ-Tabelle ist ein Mensch, dessen IQ zwischen 90 und 110 liegt, als durchschnittlich intelligent einzustufen. Sollten bei Ihrem Intelligenztest beispielsweise ein IQ-Wert von 105 ermittelt worden sein, so liegen sie demnach voll im Durchschnitt. Gemäß der vorliegenden IQ-Tabelle würde beispielsweise ein Mensch mit einem IQ von 121 bereits als begabt eingestuft. Personen mit einem IQ oberhalb von 130 gelten gemäß der IQ-Skala als hochbegabt. Beachten Sie jedoch, dass es bei der Bestimmung und Klassifizierung des Intelligenzquotienten international teilweise doch erhebliche Unterschiede gibt. Außerdem gilt, dass gerade sehr hohe oder sehr niedrige IQ-Werte nur sehr schwer präzise zu ermitteln sind.
Aus der mittleren Spalte der IQ-Tabelle lässt sich übrigens ablesen, auf wie viel Prozent der Bevölkerung der jeweilige IQ-Wert entfällt. Wie sich aus der IQ-Tabelle erkennen lässt, hat die Mehrheit der Bevölkerung einen IQ-Wert zwischen 90 und 109.

Goethe führt die IQ-Tabelle an

Viele berühmte Personen und Wissenschaftler hatten einen IQ über 130 und gelten damit gemäß der IQ-Skala als hochbegabt. So so beispielsweise der berühmte aus Florenz stammende Erfinder Leonardo Da Vinci einen Intelligenzquotienten von 154. Sein Landsmann Galilei Galileo soll sogar einen IQ von 159 gehabt haben. Noch ein Stück weiter oben in der IQ-Tabelle liegt noch der deutsche Mathematiker Gottfried Wilhelm von Leibniz mit einem IQ von 178. Ganz an der Spitze der IQ-Tabelle aber thront der berühmte deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe, der angeblich einen IQ von 183 gehabt haben soll.